aktuelles - Carl Rudolph Bromme Gesellschaft

Carl Rudolph Bromme
Logo Carl Rudolph Bromme Gesellschaft Leipzig e.V.
Direkt zum Seiteninhalt

1. BROMME TISCH

Carl Rudolph Bromme Gesellschaft
Herausgegeben von in Algemein ·
Tags: SAXONIABrommeTischDierePlatzdasch
                              
Hangünther Bromme
Beitrag zur Eröffnung des Admiral Bromme Salon


Auf persönliche Einladung des 1. Vorsitzenden der Bromme Gesellschaft Herrn Joachim Kaiser konnte ich mit meiner Ehefrau am 29.Mai 2015 an der Eröffnung des Admiral Bromme Salon im Ratskeller des Neuen Rathaus der Stadt Leipzig teilnehmen.

Es ist meine erste Beteiligung  an einem Treffen der Sponsoren und Mitglieder nach der Gründung der Gesellschaft.
Der mit historischen Bildern von Persönlichkeiten der deutschen Marine, sowie mit Darstellung von Segel- und Dampfschiffen aus den Anfängen der deutschen Flotte, gestaltete Raum ist eine würdige Stätte zur Ehrung des Admirals.

     



Das Modell einer ca. zwei Meter langen majestätischen Drei-Mast-Bark, eine Leihgabe von Herrn Dr. Klaus   Platzdasch, steht im Blickpunkt des Raumes.





Zu Beginn des geselligen Teils des Abends begrüßte Herr Kaiser die Anwesenden mit aufrichtigen Worten und bekundete in seiner Ansprache die Anliegen und Ziele der Gesellschaft zur Einweihung des Raumes.



Im weiteren Verlauf stellte Herr Prof. Dr. Horst Diere in einem eindrucksvollen Vortrag das Wirken und den Lebensverlauf des Admiral Bromme aus dem gegebenen Anlass vor. Die Ansprache, deren Inhalt ausführlichen Recherchen in der Deutschen Nationalbibliothek zugrunde liegen, vermittelte  den Hörern Wesentliches und Neues aus dem ereignisreichen Leben des Admirals. Mit seinem  in Jahrzehnte langer Arbeit zusammengetragenen Wissen zog der Redner die Zuhörer in seinen Bann. 
Im persönlichen Gespräch schilderte mir Prof. Diere  detailliert seine intensiven  Aktivitäten und die Zusammenarbeit mit  Bromme-Freund Wolfgang Meironke bei der Sammlung der Fakten von der Gründung und dem geschichtlichen Verlauf der Ereignisse der deutschen 
Marine, vor allem dem Streben des Admirals beim Aufbau deutscher Seestreitkräfte.

Der zweite Referent des Abends Herr Dr. Klaus Platzdasch  präsentierte als Sponsor die oben  erwähnte Bark. In seinen Ausführungen erläuterte er die vielfältigen Aufgaben seines Unter-nehmens auf dem Reise- und Veranstaltungssektor.

Beim anschließenden Abendessen herrschte eine gelöste Stimmung unter den Anwesenden, das mit einem vom Haus gestifteten Umtrunk seinen Abschluss erlebte.

Bedanken möchten wir uns bei Herrn Gerald Meurer, der um unser leibliches Wohl besorgt war und unseren Nachhauseweg erleichterte.  
                                                                                            

_____________________________________________________________________________________




Bewertung: 0.0/5
Zurück zum Seiteninhalt