aktuelles - Carl Rudolph Bromme Gesellschaft

Carl Rudolph Bromme
Logo Carl Rudolph Bromme Gesellschaft Leipzig e.V.
Direkt zum Seiteninhalt

Verleihung des Ehrenkreuzes der Bundeswehr an den Geschäftsführer der Gerhard D. WEMPE KG Leipzig, Herrn Peter Peters

Carl Rudolph Bromme Gesellschaft
Herausgegeben von in Algemein ·
Vom 04.- 06.09.2015 fand zum zweiten Mal das Admiralskollegium der Deutschen Marine in der Geburtsstadt des ersten deutschen Admirals, Carl Rudolph Bromme, in Leipzig statt. Bei einem gemeinsamen Festabend mit der Carl Rudolph Bromme - Gesellschaft Leipzig e.V., im Gewandhaussaal des Ratskellers, verlieh der Inspekteur der Marine, Vizeadmiral Andreas Krause, im Auftrag der Bundesministerin der Verteidigung, Frau Dr. Ursula von der Leyen, dem Geschäftsführer der Gerhard. D. Wempe KG in Leipzig, Herrn Peter Peters, für seine Verdienste um die Bundeswehr das Ehrenkreuz der Bundeswehr in Silber.
 
In seiner Laudatio würdigte Admiral Krause die Verdienste von Herrn Peters. Hier aus dem bedeutendsten Messestandort Mitteleuropas heraus, pflegt er sehr aktiv seine zahlreichen lokalen, regionalen, länderübergreifende, nationale und internationale Verbindungen und Mitgliedschaften zum Wohle der Gesellschaft im Allgemeinen und der Streitkräfte der Bundeswehr im Besonderen.
 
Wer hätte gedacht, dass seine ehemals ehrenamtliche Tätigkeit als aktiver Seenotretter der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger mit dem heutigen Auftrag der Deutschen Marine im humanitären Einsatz im Mittelmeer, im Rahmen der Flüchtlingsströme, mehr gemeinsam hat als je zuvor. Rausfahren, wenn andere reinkommen, Schiffbrüchige aus Seenot retten, Menschen aus Gefahren befreien, Verletzte und Kranke versorgen, um Menschen wieder eine Perspektive zu ermöglichen. Herr Peters ist zudem seit 1999 Ehrenamtliches Mitglied des Beschlussfassenden Gremiums der DGzRS.
 
Der Kreis seiner Mitgliedschaften in militärischen und maritimen Verbänden, Organisationen und Vereine zieht sich als Gründungsmitglied des 2002 gegründeten Freundeskreises der Bundeswehr Leipzig e.V. über den Deutschen Marinebund e.V., dem Verband der Deutschen U-Bootfahrer e.V., als Teilnehmer der 54. Info DVag Marine 2008, Mitglied und 2. Vorsitzender der Carl Rudolph Bromme-Gesellschaft Leipzig e.V. sowie der Marine-Offizier-Vereinigung, bis hin zum Freundeskreis der Marineschule Mürwik e.V., in dem Herr Peters im letzten Jahr aufgenommen wurde.
 
Durch seine Mitgliedschaften sieht er sich seit Jahren stets aktiv zur Zusammenarbeit mit der Bundeswehr und insbesondere mit der Marine und Marineführung verpflichtet. Als Multiplikator in seinem breitgefächerten, persönlich hochgestellten privaten und gesellschaftlichen nationalen und internationalen Umfeld, vertritt er loyal und mit beispielhaftem Nachdruck die Interessen der Deutschen Marine und unserer Streitkräfte insgesamt. Er versteht sich als Sprachrohr und damit als Teil unserer Informationsarbeit, die Marine als moderne Teilstreitkraft zu repräsentieren und unmittelbar das maritime Bewusstsein in den Streitkräften und in der Öffentlichkeit zu fördern.
 
Herr Peters war ohne Zweifel eine der herausragenden Persönlichkeiten einer Informationswehrübung/Informationsveranstaltung überhaupt, dessen Traditionsverständnis sich gegenwärtig in seiner aktiven Teilhabe der uns allen in Marinekreisen bekannten konzeptionellen Weiterentwicklung der historischen Aula der Marineschule Mürwik widerspiegelt. Das Totengedenken, der in Ausübung des Dienstes ums Leben gekommenen Angehörigen der Bundesmarine / Deutschen Marine, die er in die Traditionslinie des Widerstandes im Sinne der Bundesregierung einzuordnen versteht, ist ihm zu einer Herzensangelegenheit geworden.
 
Man kann seine persönliche aktive Zielsetzung in der Förderung der Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr, in der Kontaktpflege zu unseren Reservisten und in der Unterstützung ausscheidender Soldatinnen und Soldaten zur Vermittlung auf dem zivilen Arbeitsmarkt, ebenso beschreiben, wie die Pflege und den Erhalt maritimen Gedankengutes und unseres Traditionsverständnisses, bis hin zu seiner Überzeugung, dass die wirtschaftliche Bedeutung der Seefahrt und die Notwendigkeit des freien Zugangs zu den Seegebieten dieser Welt eine Sicherung der Seeverkehrswege und damit eine moderne und starke Marine erfordert, die in multinationaler und zivil-militärischer Kooperation einen ständigen und einzigartigen globalen Beitrag zur maritimen Sicherheit leistet.
 
All dies begründet seine persönlichen Wertvorstellungen und seine verfassungsrechtliche Verantwortung als ziviler Bürger unseres Landes, dessen Werteverständnis als verbindendes und motivierendes Element für die Truppe zu verstehen ist, welches das Erfordernis des soldatischen Dienstes und die Notwendigkeit einsatzorientierter Verpflichtungen gleichermaßen herausstellt.
 
Die Besonderheit des Wirkens von Herrn Peters für die Bundeswehr ist umso bemerkenswerter, dass er bisher ohne den Status eines Reserveoffiziers sich in außergewöhnlichem Maße für die Streitkräfte unseres Landes einbringt. Besser und intensiver kann man es als ziviler Bürger unseres Landes nicht machen.
 
Die Bundesministerin der Verteidigung, Frau Dr. Ursula von der Leyen, nahm daher seine Verdienste zum Wohle der Bundeswehr zum Anlass, unseren 1. Stellvertretenden Vorsitzenden der Carl Rudolph Bromme-Gesellschaft, Herrn Peter Peters mit dem Ehrenkreuz der Bundeswehr in Silber auszuzeichnen.
 
Lieber Peter,
Deine Bromme-Gesellschaft gratuliert Dir sehr herzlich zu Deiner Verleihung des Ehrenzeichens der Bundeswehr.
 
 
Walter John
Fregattenkapitän a.D. und Ehrenmitglied


(Klick auf Bild, vergrößert und  mehr)


Bewertung: 0.0/5
Zurück zum Seiteninhalt